Passwort vergessen?

Allgemeine Geschäftsbedingungen

inkl. Leistungsbeschreibung (LB), Entgeltbestimmungen (EB) und Spielregeln für Love.at (AGB Love.at)

  1. ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
    1. Allgemeines
    2. Änderung dieser AGB
    3. Einzelrechtsnachfolge
    4. Produktbeschreibung
    5. Vertragsabschluss, Rücktrittsrecht
    6. Nutzungsbedingungen und Pflichten des Kunden
    7. Sperre, Löschung, Pönale
    8. Gewährleistung, Haftung
    9. Datenschutz, Werbung
    10. Verfügbarkeit, Änderung, Unterbrechung, Einstellung der Services
    11. Vertragsdauer, Beendigung des Vertrages
    12. Verträge mit Mindestvertragsdauer
    13. Anwendbares Recht, Gerichtsstand
    14. Sonstiges
  2. LEISTUNGSBESCHREIBUNG PREMIUMSERVICE
    1. Love.at Abo
    2. Leistungsübersicht Premiumservices
  3. ENTGELTBESTIMMUNGEN PREMIUMSERVICE
    1. Allgemeines
    2. Love.at Abo
  4. Love.at-SPIELREGELN

 

1 ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1.1 Allgemeines

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Love.at gelten für Neubestellungen ab 1. September 2009.
  2. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln die Inanspruchnahme des Services Love.at. Mit dem Service Love.at bietet der Betreiber dem Kunden die kostenlose Produktvariante “Love.at Basic” sowie das kostenpflichtige Zusatzprodukt, das Love.at Abo an. Die in den Punkten 2, 3 und 4 geregelten Leistungsbeschreibungen und Entgeltbestimmungen der Premium Services sowie die Love.at-Spielregeln bilden einen integrierenden Bestandteil dieser AGB.

1.2 Änderung dieser AGB

  1. Der Betreiber ist berechtigt, diese AGBs für das Produkt Love.at jederzeit zu ändern oder zu ergänzen. Der Betreiber wird den Kunden über derartige Änderungen entweder durch Zusendung der neuen AGB an die bei Registrierung bekannt gegebene Adresse oder mittels Online Publikation auf http://www.Love.at informieren. Werden durch eine Änderung die Kunden ausschließlich begünstigt, so können die betreffenden Regelungen durch den Betreiber bereits ab Kundmachung der Änderung angewendet werden. Nicht ausschließlich begünstigende Änderungen in den AGB treten frühestens 30 Tage nach Bekanntgabe in Kraft.
  2. Der Betreiber wird den Kunden mindestens 30 Tage vor Inkrafttreten der Änderungen den wesentlichen Inhalt der nicht ausschließlich begünstigenden Änderungen in geeigneter Form mitteilen. Als geeignete Form gilt etwa die Mitteilung an die zuletzt durch den Kunden bekannt gegebene Kontakt E-Mail Adresse. Änderungen der Vertragsinhalte, die nicht ausschließlich begünstigend sind, berechtigen den Kunden, bis zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Änderung, den Vertrag kostenlos zu kündigen. Die Mitteilung über den wesentlichen Inhalt der Änderung wird einen Hinweis auf das kostenlose Kündigungsrecht und die Kündigungsfrist enthalten.
  3. Im Falle einer Kündigung nach Abs 2 sind vom Kunden keine Restentgelte gemäß Punkt 1.13 zu entrichten. Der Kunde hat Anspruch auf Rückerstattung der von ihm für den Zeitraum zwischen Wirksamkeit der Kündigung gemäß Abs 2 bis zum Ende einer vereinbarten Mindestvertragsdauer bereits bezahlten Entgelte bzw. des anteilsmäßigen Entgelts für noch unverbrauchte Credits. Ist eine Rückerstattung über das vom Kunden gewählte Zahlungsmittel nicht möglich, so kann eine Rückerstattung nur erfolgen, sofern der Kunde innerhalb eines Zeitraumes von sechs Monaten ab Wirksamkeit der Kündigung in geeigneter Form einen Legitimationsnachweis erbringt (etwa durch Angabe seines Love.at Abowortes) und Bankdaten für eine Überweisung bekannt gibt. Nimmt der Kunde dieses Recht nicht wahr, so erlischt sein Anspruch auf Rückerstattung mit Ablauf der Frist von sechs Monaten.

1.3 Einzelrechtsnachfolge

  1. Rechte und Pflichten des Betreibers aus diesem Vertrag können vollinhaltlich ohne Zustimmung des Kunden zwischen der Telekom Austria AG und der OnDate Internet Service GmbH mit für den Übergeber schuldbefreiender Wirkung übertragen werden. Der Übergeber wird durch geeignete Maßnahmen auf die Vertragsübernahme hinweisen.
  2. Jedes der in Abs 1 genannten Unternehmen kann sich zur Erfüllung seiner vertraglichen Pflichten der Einrichtungen der anderen oben angeführten Unternehmen bedienen.

1.4 Produktbeschreibung

  1. Mit dem Service Love.at stellt der Betreiber seinen Kunden unter http://www.Love.at eine Online Partnerbörse zur Verfügung. Der Betreiber übernimmt im Auftrag des Kunden die Speicherung dessen Daten auf einem Speicherplatz in der Love.at Profildatenbank (nachfolgend Profil). Neben dem Anlegen eines eigenen Profils kann der Kunde die Profile anderer Love.at Kunden ansehen und auf Wunsch mittels verschiedener von dem Betreiber vorgegebenen Flirtgrüße (max. 5 pro Tag) mit anderen Kunden in Kontakt treten.
  2. Mit den Love.at Premiumservice stellt der Betreiber dem Kunden gegen Entgelt erweiterte Funktionen zur Verfügung. Zu Leistungsinhalt und Entgelten für die Love.at Premiumservices siehe die Punkte 2 und 3 dieser AGB.

1.5 Vertragsabschluss, Rücktrittsrecht

  1. Die Bestellung von Love.at (Registrierung, Bestellung Premiumservice) kann ausschließlich online unter www.Love.at vorgenommen werden. Der Vertrag über die Nutzung von Love.at kommt im Wege des elektronischen Fernabsatzes zwischen dem Betreiber und dem Kunden zustande. Der Vertrag wird, soweit in diesen AGB nicht anders bestimmt, auf unbestimmte Zeit geschlossen.
  2. Love.at steht dem Kunden ab Erhalt der Aktivierungsbestätigung zur Verfügung. Der Betreiber ist berechtigt, ohne Angabe von Gründen eine Registrierung für das Service abzulehnen.
  3. Kunden, die Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes sind, können binnen einer Frist von sieben Werktagen ab erfolgreichem Abschluss des Vertrages im Wege des elektronischen Fernabsatzes von diesem zurücktreten. Es ist ausreichend, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb dieser Frist abgesendet wird. Die Rücktrittsfrist beginnt bei Dienstleistungen mit dem Tag des Vertragsabschlusses. Dieses Rücktrittsrecht besteht nicht bei Dienstleistungen, mit deren Ausführung dem Verbraucher gegenüber vereinbarungsgemäß innerhalb von sieben Werktagen begonnen wird. Die Freischaltung für die Benutzung der Services gilt als Ausführung des Dienstes nach dem Konsumentenschutzgesetz.

1.6 Nutzungsbedingungen und Pflichten des Kunden

a. Einhaltung der Gesetze und AGB
Der Kunde verpflichtet sich, Love.at nur im Einklang mit den anwendbaren Gesetzen und gemäß dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, insbesondere dieser Nutzungsbedingungen und der Love.at-Spielregeln in ihrer jeweils gültigen Fassung zu nutzen. Der Kunde verpflichtet sich weiters, Love.at ausschließlich für private Zwecke zu verwenden. Die Benutzung von Love.at für mittelbar oder unmittelbar kommerzielle Zwecke, insbesondere zur Werbung für Produkte oder Dienstleistungen oder sonst für Ziele von Organisationen oder Unternehmen jedweder Art, ist untersagt und stellt einen Missbrauch von Love.at dar.

b. Inhalte und Nachrichten

  1. Die Eingabe von persönlichen Informationen oder Daten in die Profildatenbank erfolgt allein auf Risiko des Kunden. Die Angabe (aber auch der Hinweis darauf) einer persönlichen E-Mail Adresse, einer Telefonnummer oder auch eines Hyperlinks, der wiederum auf derartige Daten verweist, in der Profildatenbank von Love.at ist ausdrücklich nicht gestattet. Die Veröffentlichung von Daten Dritter (etwa das Anlegen eines fremden Profils) ohne dessen Zustimmung ist ebenfalls untersagt.
  2. Durch den Upload seiner Daten beauftragt der Kunde den Betreiber, diese auf dem für ihn eingerichteten Speicherplatz (“Profil”) mit dem Ziel zu speichern, dass diese dort der Öffentlichkeit im Internet zur Verfügung gestellt werden. Eine Inhaltskontrolle durch den Betreiber wird nicht vorgenommen. Der Kunde trägt die ausschließliche Verantwortung für die in seinem Profil gespeicherten Inhalte und sonstige in seinem Auftrag übermittelten Informationen. Der Kunde ist verpflichtet, sämtliche, mit dem Betreiben seines Profils in Zusammenhang stehende, gesetzliche Regelungen (z.B. Strafgesetzbuch, Pornographiegesetz, Jugendschutzgesetze, Verbotsgesetz, Telekommunikationsgesetz 2003, E-Commerce Gesetz, Mediengesetz, Urheberrechtsgesetz, Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, Persönlichkeitsrechte nach Zivil- und Strafgesetz etc.) einzuhalten. Der Kunde wird den Betreiber von jedem Schaden freihalten, der durch die von ihm selbst oder Dritten mit seinen Zugangsdaten über Love.at in Verkehr gebrachten Nachrichten oder veröffentlichten Daten entsteht, insbesondere durch Privatanklagen wegen übler Nachrede (§ 111 StGB) oder Ehrenbeleidigung (§ 115 StGB), E-Mail Werbung (§ 101 TKG ff), in Verfahren nach dem Mediengesetz, dem ABGB oder dem Urheberrechtsgesetz.
  3. Bei schuldhafter Verletzung der genannten Verpflichtungen, die beim Betreiber zu einem Schaden führt, hat der Kunde diesen Schaden nach den Regeln des österreichischen Zivilrechts zu ersetzen.
  4. Der Betreiber behält sich das Recht vor, Verhalten, Kommunikation oder Inhalte in der Love.at Community zu verbieten, von denen er annimmt, dass sie andere Mitglieder, den Betreiber oder die Rechte Dritter verletzen oder gegen geltendes Recht verstoßen.
  5. Der Betreiber behält sich weiters das Recht vor, vollständig mit staatlichen Stellen zusammenzuarbeiten, die Untersuchungen in Bezug auf Inhalte vornehmen, die über Love.at verbreitet werden oder die sich auf ungesetzliche Aktivitäten eines Mitglieds beziehen. Dazu gehören auch Aktivitäten im Bereich der privaten elektronischen Kommunikation.

c. Anmeldedaten
Der Kunde hat seine Zugangsdaten sorgfältig zu verwahren und nicht an Dritte weiterzugeben. Bei Verdacht des Missbrauchs hat der Kunde den Betreiber unverzüglich zu informieren. Der Kunde haftet dem Betreiber für jeden aus von ihm zu vertretender missbräuchlicher Verwendung entstandenen Schaden.

1.7 Sperre, Löschung, Pönale

  1. Der Betreiber behält sich die vorübergehende oder dauerhafte Sperre des Profils bzw. Löschung von rechtswidrigen Inhalten ohne Angabe von Gründen vor, sofern und sobald er hiervon Kenntnis erlangt. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn Behörden und/oder sonstige Dritte Maßnahmen gleich welcher Art gegen den Betreiber oder den Kunden ergreifen und diese Maßnahmen auf den Vorwurf einer Rechtswidrigkeit und/oder Rechtsverletzung stützen.
  2. Der Betreiber behält sich das Recht vor, vollständig mit staatlichen Stellen zusammenzuarbeiten, die Untersuchungen in Bezug auf Materialien vornehmen, die über die Love.at Community verbreitet werden oder die sich auf ungesetzliche Aktivitäten eines Mitglieds beziehen. Dazu gehören auch Aktivitäten im Bereich der privaten elektronischen Kommunikation. Aus einer solchen Sperre oder Löschung entstehen dem Kunden keinerlei Schadenersatzansprüche gegen den Betreiber.
  3. Setzt der Kunde trotz Abmahnung seinen Missbrauch von Love.at durch Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen, insbesondere durch Verwendung von Love.at für mittelbar oder unmittelbar kommerzielle Zwecke (etwa für E-Mail Werbung), fort, so behält sich der Betreiber das Recht vor, ein Pönale in der Höhe von € 250,- zu verrechnen.
  4. Weitere als die in den Abs 1 bis 3 genannten rechtlichen Schritte behält sich der Betreiber ausdrücklich vor.

1.8 Gewährleistung, Haftung

  1. Der Betreiber leistet keine Gewähr dafür, dass Love.at den Erwartungen des Kunden entspricht und leistet insbesondere keinerlei Gewähr, dass Erfolge (etwa das Knüpfen von Freundschaften, Partnerschaften, das Durchführen von Verabredungen, etc) aus der Benützung von Love.at erzielt werden. Die Benutzung von Love.at erfolgt ausdrücklich auf eigene Gefahr und Risiko des Kunden, der Betreiber übernimmt keinerlei Haftung für die, sich aus der Benutzung einer Online Partnerbörse ergebenden, Risken.
  2. Der Betreiber haftet weder für Inhalte, die vom Kunden über Love.at verbreitet oder zur Verfügung gestellt werden, noch für Schäden, die daraus entstehen, es sei denn, dass solche Schäden durch den Betreiber vorsätzlich oder grob fahrlässig oder unter schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten herbeigeführt werden. Die vorstehende Regelung gilt für alle Arten von Schäden, insbesondere Schäden, die durch Fehler, Verzögerungen oder Unterbrechungen in der Übermittlung oder Verfügbarkeit, unrichtige Inhalte, Verlust oder Löschung von Daten, Viren oder in sonstiger Weise bei der Nutzung von Love.at entstehen können. Der Betreiber ist zur Verrechnung des für Lokalisierung, Feststellung des Umfangs und Behebung des Schadens entstandenen Aufwands berechtigt.
  3. Der Betreiber haftet weder dafür, dass von ihm verwendete Software fehlerfrei ist noch dafür, dass Love.at jeder Zeit zur Verfügung steht. Zu Testzwecken können Unterbrechungen, Änderungen der Codierung, usw. durch den Betreiber herbeigeführt werden. Für etwaige daraus dem Kunden entstandene Schäden übernimmt der Betreiber keinerlei Haftung. Soweit zwingendes Recht nicht entgegensteht, ist eine Haftung des Betreibers für entgangenen Gewinn und/oder Folgeschäden jeglicher Art ausgeschlossen und der Kunde verzichtet auf die Geltendmachung derartiger, in diesem Absatz genannter Ansprüche.
  4. Der Betreiber haftet für Schäden außerhalb des Anwendungsbereiches des Produkthaftungsgesetzes nur bei mindestens grober Fahrlässigkeit. Soweit nicht anders vorgesehen, haftet der Betreiber nicht für Folgeschäden, für reine Vermögensschäden, für Schäden aus nicht erzielten Ersparnissen, für Zinsverluste und für Schäden aus Ansprüchen Dritter.
  5. Der Betreiber übernimmt keine Haftung für die Verfügbarkeit von Services Dritter (z.B. die korrekte Übermittlung von SMS und MMS Nachrichten), das Ausspähen von Abowörtern durch Dritte, Missbrauch durch Dritte mittels Vortäuschen einer falschen Identität sowie mittels Verwendung ausgespähter Abowörter.
  6. Es haften weder der Betreiber noch geschäftlich verbundene Unternehmen für irgendeine Handlung oder ein Unterlassen im Hinblick auf Verhalten, Kommunikation oder Inhalt von Love.at.

1.9 Datenschutz, Werbung

  1. Der Betreiber verwendet Daten gemäß der österreichischen Datenschutzbestimmungen, soweit dies zur ordnungsgemäßen Vertragsabwicklung, Verrechnung bzw. Erfüllung von gesetzlichen Verpflichtungen im Zusammenhang mit Love.at erforderlich ist. Der Kunde räumt dem Betreiber weiters das Recht ein, ihn via E-Mail über Neuerungen, Erweiterungen und Änderungen des Services Love.at zu informieren.
  2. Mit der Angabe seiner Post- bzw. E-Mail-Adresse erklärt sich der Kunde widerruflich einverstanden, vom Betreiber Informations- und Werbematerial per E-Mail zu erhalten.
  3. Tracking-Cookies von Drittanbietern: Diese liefern anonyme Informationen über die Verwendung von Love.at für zielgruppenorientierte Marketingmaßnahmen.
    Über das Cookie werden daher Informationen zu Ihrem Userverhalten (Umstand des Aufrufes einer bestimmten Website) verarbeitet und an den Werbepartner, insbesondere die AboutMedia Internetmarketing GmbH, Schmalzhofgasse 26, A-1060 Wien, übermittelt. Der Werbepartner verarbeitet diese Informationen zu Marketingzwecken. Die Informationen werden insbesondere für Zwecke der zielgerichteten Ausspielung von Werbung im Partnernetzwerk der AboutMedia Internetmarketing GmbH verwendet. Mitglieder des Partnernetzwerkes finden Sie hier.
    Vermarkter Hinweis – Anfragen für Vermarktung: AboutMedia Internetmarketing GmbH, Schmalzhofgasse 26, 1060 Wien, 01/595 35 37-0, Hr. Eugen Schmidt

1.10 Verfügbarkeit, Änderung, Unterbrechung, Einstellung der Services

  1. Love.at ist für den Kunden grundsätzlich 24 Stunden pro Tag verfügbar. In Fällen höherer Gewalt sowie während notwendiger Wartungsarbeiten oder im Zuge einer Störungsbehebung kann es zu Einschränkungen oder Unterbrechungen kommen.
  2. Der Betreiber behält sich die Einstellung von Leistungen vor, wenn die weitere Erbringung aus technischen, betrieblichen oder wirtschaftlichen Gründen unzumutbar ist. Der Betreiber wird den Kunden darüber in geeigneter Weise informieren.
  3. Im Falle der dauernden Einstellung von Love.at gilt Punkt 1.2 (3) dieser AGB entsprechend. Darüber hinaus entstehen dem Kunden jedoch weder Schadenersatz- noch Gewährleistungsansprüche.

1.11 Vertragsdauer, Beendigung des Vertrages

  1. Der Vertrag über die Nutzung von Love.at Basic wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und kann online unter www.Love.at gekündigt werden. Die Kündigung erfolgt unter dem Menüpunkt “Mein Profil” / “Profilverwaltung”. Nach erfolgter Kündigung erhält der Kunde eine Bestätigung per E-Mail. Die Premium Services können nach der Kündigung noch bis zum Enddatum genutzt werden.
  2. Der Vertrag über die Nutzung von Love.at Abo verlängert sich nach Ablauf des vereinbarten Mindestvertragszeitraumes bis zur Kündigung durch den Kunden, automatisch jeweils um die zu Beginn gewählte Vertragsdauer.
  3. Mit dem Kunden kann eine Mindestvertragsdauer vereinbart werden, in welcher der Kunde – sofern zwingendes Recht dem nicht entgegensteht – zur ordentlichen Kündigung des Vertrages nicht berechtigt ist.
  4. Das Abo kann vom Kunden, unter Einhaltung einer vierwöchigen Kündigungsfrist, online gekündigt werden. Die Kündigung des Vertrages zwischen dem Kunden und dem Betreiber über die Nutzung des Premiumservices beendet nicht automatisch auch den Vertrag über die Nutzung von Love.at Basic.
  5. Davon unberührt bleibt das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund. Ein solcher Grund liegt für den Betreiber etwa dann vor, wenn der Kunde gegen die Bestimmungen dieser AGB, insbesondere gegen die Nutzungsbedingungen (Punkt 1.6) oder die Love.at-Spielregeln (Punkt 4) verstößt oder bei Zahlungsverzug von mehr als einem Monat. In diesen Fällen behält sich der Betreiber das Recht vor, den Kunden von der Nutzung von Love.at auszuschließen und den Vertrag mit sofortiger Wirkung zu kündigen.
  6. Der Betreiber ist im Falle der Vertragsbeendigung nicht verpflichtet, etwaige ungelesene oder nicht versendete Nachrichten oder andere Inhalte an den Kunden oder einen Dritten weiterzuleiten.
  7. Mit Wirksamkeit der Vertragsbeendigung werden die auf den Servern des Betreibers im Auftrag des Kunden für sein Profil gespeicherten Inhalte und Daten durch den Betreiber gelöscht. Der Betreiber weist ausdrücklich darauf hin, dass eine allfällige Datensicherung allein dem Kunden obliegt. Der Betreiber übernimmt keinerlei Haftung für im Zuge der Vertragsbeendigung gelöschte Daten.

1.12 Verträge mit Mindestvertragsdauer

  1. Die Mindestvertragsdauer beginnt mit Ablauf des Tages, an dem die Leistung betriebsfähig bereitgestellt wurde, frühestens jedoch mit Abschluss einer die Mindestvertragsdauer vorsehenden Vereinbarung.
  2. Wird das Vertragsverhältnis durch außerordentliche Kündigung durch den Betreiber, einvernehmliche Auflösung vor Ablauf der Mindestvertragsdauer beendet, so ist mit Beendigung des Vertragsverhältnisses für die Zeit zwischen der Vertragsbeendigung und dem Ende der Mindestvertragsdauer ein Restentgelt zu bezahlen. Das Restentgelt beträgt – soweit nichts anderes vereinbart ist – das für diesen Zeitraum anfallende einmalige Entgelt / die monatlich gleich bleibenden Entgelte. Für die Höhe des einmaligen Entgeltes / der monatlich gleich bleibenden Entgelte ist – soweit nichts anderes in den EB oder Individualvereinbarungen vereinbart ist – der Zeitpunkt der Beendigung des Vertragsverhältnisses maßgeblich.

1.13 Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Für alle Rechtsbeziehungen, die sich aus der Nutzung von Love.at ergeben, gilt das Recht der Republik Österreich. Für Rechtsstreitigkeiten mit Verbrauchern im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Inland haben oder im Inland beschäftigt sind, gelten die gesetzlichen Gerichtsstände.

1.14 Sonstiges

Es gelten ausschließlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Betreibers, entgegenstehende oder von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Betreiber abweichende Bedingungen erkennt der Betreiber nicht an. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig sein oder werden, so bleiben die Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen gleichwohl gültig. Die ungültige Bestimmung ist so umzudeuten oder so zu ergänzen oder zu ersetzen, dass der hierbei beabsichtigte wirtschaftliche Zweck soweit wie möglich erreicht wird. Dasselbe gilt, wenn bei Durchführung des Vertrages zwischen dem Kunden und dem Betreiber eine ergänzungsbedürftige Lücke offenbar wird.

2 LEISTUNGSBESCHREIBUNG PREMIUMSERVICE

2.1 Love.at Abo

Das Love.at Abo wird wahlweise mit einer Mindestvertragsdauer von 30, 90, oder 360 Tagen angeboten und verlängert sich bis zur Kündigung durch den Kunden jeweils automatisch um die zu Beginn gewählte Laufzeit.

2.2 Leistungsübersicht Premiumservices

Leistung Love.at Abo
Love.at E-Mailadresse √ ja
Love.at Mailbox √ ja
Date-Anzeigen aufgeben √ ja
Date-Anzeigen beantworten √ ja
Bilder betrachten in Großansicht √ ja
Gästebuch √ ja
Erweiterte Suchfunktionen √ ja
Besucherliste √ ja
Freundesliste √ ja
Favoritenliste √ ja
Videos ansehen √ ja

3 ENTGELTBESTIMMUNGEN PREMIUMSERVICE

3.1 Allgemeines

Alle Entgeltangaben vorbehaltlich Schreib- und Druckfehler. Alle angeführten Entgelte verstehen sich in Euro (EUR) inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer.

3.2 Love.at Abo

Details zum Abo Entgelt sind auf der Premium Seite zu finden.

Die Verrechnung des Entgelts erfolgt im Voraus.

Bei Abschluss eines Love.at-Premium-Abos und der Angabe der Zahlungsinformationen (Kontodaten, Kreditkartendaten, etc.) entsprechend den verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten, erteilt der Kunde die Berechtigung zur Zahlungsabwicklung bis zur Kündigung des Abos.

Es gelten die für die gewählte Zahlungsvariante jeweils maßgeblichen Zahlungsbedingungen der Zahlungspartner.

4 Love.at-SPIELREGELN

Love.at ist ein Dienst, an dem unterschiedlichste Menschen eingeladen sind, teilzunehmen. Ziel ist es, allen Mitgliedern von Love.at einen interessanten, anregenden und unterhaltsamen Dienst zur Online-Partnersuche zur Verfügung zu stellen. Die folgenden Grundsätze sind daher allgemein gültig und zur Erreichung dieses Zieles von jedem Mitglied einzuhalten:

  1. Respektieren Sie die anderen Benutzer der Singlebörse! Die Teilnehmer von Love.at kommen aus unterschiedlichen Regionen, Ländern und Kulturen, haben oft sehr unterschiedliche Ansichten und haben alle eine verletzliche Seite.
  2. Umgangston: Der Gebrauch vulgärer, missbräuchlicher oder hasserfüllter Sprache ist zu unterlassen! Das gilt auch, wenn diese Ausdrücke durch Symbole oder andere Zeichen maskiert sein sollten. Bezeugen Sie den anderen Mitgliedern den ihnen zustehenden Respekt und denken Sie vor allem daran, dass auch Kinder online sein können. Öffentliches Fehlverhalten – etwa im Love.at Chat – kann mit Verweis geahndet werden. In extremen Fällen kann Ihre Mitgliedschaft mit sofortiger Wirkung beendet werden. Eine Warnung zeigt an, dass Ihre Sprache nicht mit den Regeln von Love.at übereinstimmt. Wenn Sie eine solche Warnung erhalten, nehmen Sie sich die Zeit und lesen Sie diese Love.at-Spielregeln noch einmal.
  3. Tragen Sie Konflikte nicht öffentlich aus! Wenn zwei sich öffentlich streiten, leidet die ganze Gemeinschaft darunter – und zur Konfliktlösung trägt es auch wenig bei, denn wer will schon vor allen anderen das Gesicht verlieren? Deshalb: Nutzen Sie in solchen Fällen private Kommunikationsformen statt der öffentlichen Plattform.
  4. Belästigungen: Die unerwünschte Kontaktaufnahme zu einem Love.at-Mitglied ist generell zu unterlassen. Love.at duldet keine Belästigung oder Drohungen seinen Mitgliedern gegenüber, egal auf welche Weise. Love.at wird in solchen Fällen sofortige Maßnahmen (z.B. Sperre) ergreifen. Sie können natürlich Meinungsverschiedenheiten mit anderen Usern haben. Wir ermutigen zu lebhaften Diskussionen in unserem Chat, aber persönliche Angriffe und Angriffe, die aufgrund von Rasse, Nationalitätsangehörigkeit, ethnischer Herkunft, Religion, Geschlecht, sexueller Orientierung, Behinderung oder sonstigen ähnlichen Unterschieden dulden wir nicht. Wenn Sie eine Meinungsverschiedenheit mit jemandem haben, bleiben Sie sachlich und werden Sie nicht persönlich.
  5. Kontaktdaten: Diese sind im Profil und in den Dates nicht erwünscht. Wir bitten unsere Mitglieder außerdem sorgsam mit Ihren privaten Kontaktdaten umzugehen. Love.at übernimmt keine Verantwortung für vom User für andere User zugänglich gemachte Kontaktdaten.
  6. Keine Gesetzesverstöße! Jedwede Darstellung, Verherrlichung oder Verharmlosung gesetzeswidriger Handlungen wird keinesfalls toleriert. Liegt ein derartiger Verstoß vor, wird Love.at sofort ab Kenntnis entsprechende Maßnahmen einleiten und im Bedarfsfall auch die zuständigen Behörden informieren.
  7. Viren, Spam & Co: Die Benutzung von Love.at zur Übermittlung von Viren, trojanischen Pferden, Junk-E-Mails, Spam-E-Mails und Kettenbriefen ist untersagt.
  8. Spam-Scrolling bedeutet das Verursachen eines ständigen Durchrollens des Bildschirms anderer Chatteilnehmer, das es nicht mehr möglich ist, Zeichen einzugeben. Spam-Scrolling ist unbedingt zu unterlassen! Es wird durch einen Benutzer verursacht, der z.B. eine zufällige Zeichenfolge eingibt, in ununterbrochener Folge die Bestätigungstaste auslöst oder sonstige Handlungen ausführt, die einen ähnlichen Effekt haben.
  9. Identitätstäuschung: Eine Identitätstäuschung etwa durch Nachahmung einer anderen natürlichen oder juristischen Person ist strengstens untersagt. Dazu gehört es, wenn sich ein Mitglied von Love.at z.B. fälschlicherweise als Mitarbeiter von Love.at oder als Anbieter, als Gastgeber, oder mit einem fremden Namen ausgibt. Das betrifft insbesondere die Auswahl von Bildschirmnamen oder Mitgliederprofilen sowie Dialogen in Chaträumen und Nachrichten auf Schwarzen Brettern.
  10. Dialogstörung liegt vor, wenn ein Mitglied absichtlich den normalen Verlauf der Dialoge in einem Chatraum stört. Ob z.B. durch wiederholtes Unterbrechen der Konversation zwischen anderen Mitgliedern, durch Belästigungen oder durch die Schaffung von Feindbildern oder Feindseligkeiten, ist ein solches Verhalten jedenfalls untersagt.
  11. Kettenbriefe und Schneeballsysteme: Die Übermittlung von Kettenbriefen und die Verbreitung von Mitteilungen im Schneeballsystem ist in Love.at nicht erlaubt.
  12. Einhaltung der Online Knigge: Wenn Sie Zeuge einer Kommunikation in einem Chatraum werden, durch die die Nutzungsbedingungen verletzt werden, können Sie einen anwesenden “Operator” benachrichtigen. Mit der Eingabe von “/w” werden Ihnen anwesende Operators im Chat-Raum angezeigt.
  13. Kontakt: Wenn Sie Zeuge einer Rechtswidrigkeit oder eines Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen werden, so können Sie Love.at per E-Mail an support@ondate.at darüber informieren.